Montag, 20. Juni 2011

Spielbesuch

Das zweite Kind war bei einer Freundin. Spielbesuch, dachten wir.
Nach dem Abholen:
Wir: Na, wie war's?
H.: Gut, wir haben erst *Madagascar2* und dann noch * Nachts im Museum 2* auf DVD geschaut.
Wir: :-/ Wer von Ns Eltern war denn da?
H.: Beide, aber die haben geschlafen. Im Wohnzimmer auf der Couch.

Oh mann, ich könnte's aber auch sooo ruhig hier haben. Aber nee, stattdessen muss ja hier gespielt und dabei die ganze Wohung in Beschlag genommen werden.
Gut so :-)

Kommentare:

  1. Ne, oder????? Das kann doch wohl nicht wahr sein! Wofür läd man denn ein Kind bitteschön ein? Also mit diesen Eltern hätte ich ja echt noch ein Wörtchen zu reden - und der Spielbesuch mit diesem Kind hätte sich für mich auch erledigt. Boah, sowas regt mich echt auf *dampf*!
    LG von Katrin, die ihre Kinder und deren Freunde immer in den Garten oder Wald scheucht (herzlose Mutter, ich!).

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe sowieso das Gefühl, dass wir mit unserer Fernseh-Politik eine Minderheit stellen. Keine Privatsender, kein unkontrolliertes Glotzen (das veranlasste tatsächlich mal eine Lehrerin der Großen zum Nachfragen,ob wir denn sehr streng sind).Der Trend scheint zum Gerät im Kinderzimmer zu gehen *örks* "Hello Kitty" (du weißt schon) zappt auch gern schon vor Schulbeginn durch die Kanäle :-/
    Groß von Rabenmutter zu Rabenmutter!

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin jedes Mal irgendwie tief traurig, wenn ich solche Sachen höre oder lesen- oder wenn ich sehe, wie sie nur schon bei IKEA im Kinderhütedienst Filme wie Ratatouille für 3jährige laufen lassen... Manchmal kommt es mir so vor, als ob viele Menschen entweder kein INteresse haben an Kindern oder irgendwie vergessen haben, WIE man mit ihnen spielt oder sie spielen lässt... Ich finde es wundervoll, dass ihr euer Haus als Lebensraum betrachtet und nicht als euer privates Museum, dass hier wirklich gelebt werden darf statt die Flimmerkiste eine Realität vorgaukeln zu lassen, die niemals wahr sein wird, sondern nur Fremdgelebtes oder Fiktion auf dem Serviertablett hat... Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich als Kind immer Winnie Puh sah. Und einmal versucht habe, das nachzuspielen... und wie traurig und enttäuscht ich war, als ich feststellte, dass es einfach nicht dasselbe ist, nie dasselbe sein kann...
    Bei uns gibts auch keinen Fernseher. Auch kaum DVDs... ausser an den speziellen Tagen, wo ich einfach eine Pause brauche;-) Ich glaube, als Notlösung oder als besonderer Event inszeniert (wir machen manchmal eine Art Kino zB.) ist es ganz okay, oder?
    Ich hoffe, ich klinge jetzt nicht allzu altklug und besserwisserisch...
    Bora

    AntwortenLöschen