Sonntag, 6. Februar 2011

Egotrip#2 oder: experimentelles Nähen






Ganz "ramontisch" und im Country-Style
Noch eine Svea. So ziemlich, jedenfalls. Die Teilungsnähte habe ich ganz spontan (mutig) weggelassen. Damit das Ganze dann nicht wie ein Sack aussieht habe ich unterhalb der B.rust die Mehrweite eingekräuselt und festgesteppt. Der Gürtel ist in dieser Länge festgenäht, weil er sonst ständig runterrutschen würde.
Auch hier habe ich wieder Gummilitze eingezogen und eine Schnürung gearbeitet. Dazu dann einfach 3 Satinbändchen eingezogen und 3 Perlen aufgefädelt.Fertsch.
Ja, doch. Lohnt sich, das "Nähen für Muddi" ;-)

Kommentare:

  1. Ach du Suse...kannst nicht mal wieder 2 Wochen kommen? Mit Kind 3 und 4...Papa versorgt Kind 1 und 2, die müssen ja zur Schule.
    Du wirfst, Kinder, Pampers und Nähmaschine ins Auto..den Rest besorg ich...

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Sveas nähst Du, da bekomme ich ja richtig Lust mir auch mal eine zu basteln.
    Richtig schön, Hut ab
    Liebe Grüsse Diana

    AntwortenLöschen
  3. *lach* Gabi, frag in den Ferien noch mal ;-)

    Diana: nur Mut! Geht ganz locker von der Hand, ehrlich ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Dein Svea ist der Hammer...,wunderschööön...
    LG,
    Veronika

    AntwortenLöschen