Freitag, 19. Juni 2009

Das 5-Jahres-Kleid

Zeitsprung

Wir schreiben das Jahr 2004.
Zwei Gestalten kriechen laut fluchend mit Bleistift und Seidenpapier auf dem Boden herum.
Was tun sie da? Ganz einfach:
Sie versuchen aus einem Dickicht von Linien, Strichen, Punkten in allen möglichen Farben und Variationen ein Schnittmuster abzuzeichnen.
Warum tun sie das? Ganz einfach:
Weil sich die weibliche der beiden Personen (also ich) in den Kopf gesetzt hat ein Kleid zu nähen.
Schwierigkeit 1: die Person verfügt über ca.1 Monat Näherfahrung
Schwierigkeit2: die Person ist ziemlich ungeduldig
Schwierigkeit3: der Schnittmusterbogen sieht so aus:









ABER: nach geraumer Zeit und noch mehr Fluchen war es vollbracht- das Schnittmuster war kopiert und wurde feinsäuberlich, aber trotzig, in den dafür vorgesehenen Ordner gepackt (und vergessen)

5 Jahre später:

Die weibliche Person (immer noch ich) räumt die Ordner mit den Schnittmustern auf und findet im Ordner der mittlerweile 10-jährigen o.g. Schnittmuster.
Dieses passt inzwischen prima zur zweitgeborenen Tochter-inzwischen 5 1/2.
Die Näherfahrung ist inzwischen enorm angewachsen und die Geduld...na fast.
Passend zum anstehenden Konzert kommt der Schnitt also eeendlich zum Einsatz und ist in relativ kurzer Zeit fertig.











Passt, wackelt, dreht sich wie Bolle.

Selbst mein Mann konnte sich an besagtes Schnittmuster noch erinnern...*g*

Kommentare:

  1. Oooh...
    Das ist ja süß!!!
    Ich bin total begeistert!
    Was ist das denn wohl für ein Schnittmuster?!
    -Und: geht das diesmal vielleicht mehr als Größe 104?!
    Gruß, Katrine

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ein Schnitt aus der Stenzo 2003, geht weiter als 104 *lach*, aber das kopieren ist die Pest!

    AntwortenLöschen
  3. oooooooooohh............ist das schöööööööööön.
    lg
    martina

    AntwortenLöschen
  4. Sieht echt süss aus. Und drehen kann sich Klein Helena darin wirklich. Du musst nur aufpassen, dass sie nicht abhebt.

    lg
    Susanne

    AntwortenLöschen